Druckansicht

Willkommen auf der Website der Virtuellen Schule Österreich!

Die Virtuelle Schule Österreich (VIS:AT) unter der Leitung des Österreichischen Bundesministeriums für Bildung und Frauen, Abt. II/8 (IT-Didaktik und Neue Medien), versteht sich als Schnittstelle und Netzwerk für Innovationen an Österreichs Schulen im internationalen Kontext. Die Abteilung II/8 betreut dabei zahlreiche EU-geförderte Projekte und Initiativen mit nationalen und internationalen Partnern, wie u.a. ENIS Austria und dem European Schoolnet.


** News **

Herzliche Einladung zur

          25. EDEN Annual Conference in Budapest

EDEN (the European Distance and E-Learning Network) ist ein anerkanntes, internationales Bildungsnetzwerk, das sich aus Institutionen und Privatpersonen aus den Bereichen e-learning und open education zusammensetzt. EDEN wurde 1991 gegründet und feiert dieses Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Die Jubiläumsausgabe der jährlich stattfindenden Annual Conference findet daher zu einem besonders aktuellen Thema statt: "Learning Environments". In spannenden Fachvorträgen und Workshops wird dabei über die verschiedensten Einflüsse auf Lernumgebungen (digital, sozial, kulturell etc.) referiert und diskutiert.

Datum und Ort: 14.-17. Juni 2016 in Budapest, Ungarn.

Um Registrierung (bis 5. Juni 2016) wird gebeten: http://www.eden-online.org/2016_budapest/register/

Nähere Infos zu EDEN, der Konferenz sowie einen Einblick in das Programm finden Sie hier: http://www.eden-online.org/2016_budapest/


Der ViS:AT Video-Tipp des Monats:


Titel: Collaboration in the Classroom / Kurzbeschreibung: Dieses Video ist im Rahmen der Future Classroom Scenarios Kurse entstanden und erklärt die Frage, was man mit Kollaboration im pädagogischen Kontext meint. Nähere Infos zu diesem Thema unter Projekte International - Co-Lab. / Sprache: Englisch / Erscheinungsjahr: 2014 / Lizenz: Standard-YouTube-Lizenz / Produktion: EUN / Keywords: Collaboration, Classroom, Groups.


 

Hier finden Sie einen Überblick über Veranstaltungen und Events aus den EU Projekten:

Nach oben